Die Top 15 Küchentrends für 2013

Vergangene Woche ist die diesjährige Küchenmesse in Ostwestfalen zuende gegangen. Auch in diesem Jahr wurden wieder die wichtigsten Neuheiten und Trends in Sachen Einbauküchen, Gerätetechnik und Küchenzubehör dem Fachpublikum vorgestellt. Alle namhaften deutschen Küchenhersteller präsentierten in Hausmessen und Ausstellungszentren ihre Küchenneuheiten und Planungsideen für das Jahr 2013. Viele Trends aus dem letzen Jahr bleiben auch 2013 weiter aktuell, jedoch waren auch neue Tendenzen in Sachen Farben, Formen und Materialien zu erleben. Wir waren vor Ort und stellen die Top-Küchentrends für 2013 vor.

Küchentrend No. 1

Evergreen Weiß trifft auf Grifflos-Optik

 

Nachwievor ist der Farbklassiker Weiß aktuell wie eh und je. Die Mehrheit der Deutschen entscheiden sich beim Küchenkauf für diese schlichte Farbvariante, bei der man nichts falsch machen kann und keine modischen Farbexperimente wagen muss. Neu jedoch ist, dass weiße Küchen zunehmend in “Grifflos” daher kommen und auch bei Küchenkäufern immer beliebter werden. Unterschieden werden zwei Arten der Grifflosküche: bei der “echten” Grifflosküche befindet sich die Griffleiste am Korpus, während bei der anderen Variante die Griffleiste in die Front eingefräst ist und dadurch teilweise Platz im Innenraum des Schrankes verloren geht. Beliebt bei weißen Küchen sind Griffleisten in Edelstahl oder Ton-in-Ton Weiß pulverbeschichtet. Moderne Akzente setzen farbige Griffleisten in z.B. Schwarz (Kontraststark!) oder Orange (mutig!). Gesehen bei Häcker Küchen.

Küchentrend No. 2

Küchen-Obst – Fruity Colors

 

Wir staunten nicht schlecht, als uns auf der Küchenmesse diese fruchtig-farbigen Küchen begegneten. Verheißungsvolle Farbnamen wie Limette, Mango oder Kirsche lassen an den Sommer erinnern und machen Lust auf fruchtige Farbexperimente im nächsten Jahr. Ob als saftige Akzentfarbe in Kombination mit viel Weiß oder als vollfarbige Küchengestaltung, die es kräftig krachen lässt – mit den “fruity colors” platzt 2013 die Vitaminbombe! Und welches Obst ist Ihnen am liebsten? Gesehen bei Häcker Küchen und Artego Küchen.

Küchentrend No. 3

Modern Rustikal
 
 

Angesagter Trend ist nachwievor das Thema Landhausküche, jedoch kommen sie in diesem Jahr als rustikal-massive Countryküchen daher. Breite Seitenwangen und robuste, meist dunkle Hölzer definieren den neuen Landhausstil. Die Fronten sind mit einer Vertikalfräsung versehen, die den Küchen einen rustikalen Charakter geben. Ein authentischer Gasherd, massive Keramik-Spülbecken und neue Griffvarianten machen diesen modernen Country-Look perfekt. Gesehen bei Häcker Küchen.

Küchentrend No. 4

Farbkicks in der Küche

 

 

Viele Küchenhersteller setzen im nächsten Jahr auf kräftige Farbtupfer in den Küchen. Ganz vorne in der Farbpalette liegen Gelb, Grün, Blau und Violett. Eingesetzt als offene Regale oder Steckborde setzen sie einzelne farbige Akzente in sonst eher schlichten Küchen. Ideal also, um einfachen weißen Einbauküchen einen Frischekick zu verpassen. Unser Tipp: Werden die Regalnischen zusätzlich mit Beleuchtung versehen, kommen die knalligen Pop-Farben besonders schön zur Geltung. Gesehen bei Schüller Küchen, Nobilia und Bauformat Küchen.

Küchentrend No. 5

Vintageküchen

 

Ein großer Trend in der Küchenplanung für das nächste Jahr ist das Thema Vintage. Nicht nur im Wohnbereich ziehen immer mehr Möbel und Accessoires im “Used Look” oder “Shabby Chic” ein, auch in der Küchengestaltung können Sie sich mit den neuen Oberflächenmaterialien im Vintage Look den beliebten Wohnstil in die Küche holen. Küchenfronten, die so bearbeitet sind, dass sie aussehen als hätten sie ihre besten Zeiten schon hinter sich, sind angesagt wie nie zuvor. Eine künstlich geschaffene Patina oder scheinbar abgeschrammte Kanten geben den Vintage-Küchen das unverwechselbare “shabby” Aussehen. Auch Arbeitsplatten mit grober Stein-Struktur oder feinem floralen Muster zaubern Vintageflair in die Küche. Unser Deko-Tipp für alle, die ihre Einbauküche nicht so schnell austauschen können oder wollen: mit Vintage-Accessoires wie z.B. einer feinen Häkeltischdecke, zarten Blumenvasen oder verspielten Lampenschirmen richten Sie im Nu den Vintage-Look in der Küche ein. Gesehen bei Bauformat Küchenund Probewa.

Küchentrend No. 6

Bling Bling – Goldakzente in der Küche
 

Es geht luxuriös zu im nächsten Küchenjahr, denn Goldakzente stehlen fast jeder neuen Trendfarbe die Show. Begegnet ist uns der Goldlook als strahlende Lackfront, als metallisch glänzende Strukturoberfläche, in seidenmatter Variante oder als eine mit feiner Goldstruktur gemaserte Holzdekorfront. Besonders edel wirken die goldfarbenen Küchen im Mix mit Schwarz (extravagant und glamourös) oder dunklen Holztönen (warm und behaglich). Gesehen bei Bauformat Küchen und Zeyko.

Küchentrend No. 7

Retro Orange

 

Eine Farbe ist uns in allen Küchenausstellungen immer wieder begegnet: Orange und das meist in Kombination mit typischen Retro-Elementen. Ein guter Grund also anzunehmen, dass wir diesen kräftigen Ton im Retro-Ambiente im nächsten Jahr in vielen Küchen zu sehen bekommen. In griffloser Optik zusammen mit Weiß in Szene gesetzt, leuchtet Orange als intensiver Farbtupfer und lässt an die schrillen 70er Jahre erinnern. Gesehen bei Leicht Küchen, Artego Küchen, Burger Küchen und Bauformat Küchen.

Küchentrend No. 8

Runde Küchen

Auch im letzen Jahr haben wir diese exotische Küchenform bereits gesehen: runde Fronten bringen neuen Schwung in die Küchengestaltung. Besonders in griffloser Optik oder mit dezenten Griffleisten kommen die Rundungen schön zur Geltung. Eine ultra-flache Arbeitsplatte und der Edelstahlsockel runden die Küchengestaltung im wahrsten Sinne des Wortes ab. Bisher konnten nur preisintensive Lackfronten mit dem besonderen Herstellungsverfahren abgerundet werden, nun können auch Küchenfronten in Preiseinstiegsklasse mit Formrundung gefertigt werden. Angeboten wird die erschwingliche Frontenvariante in Weiß und Magnolie glänzend. Gesehen bei Häcker Küchen.

Küchentrend No. 9

Verschmelzung von Technik und Design

Fällt Ihnen etwas auf? Die Griffe der Küche sind identisch mit den Griffen der weißen Einbaugeräte von Miele. So verschmilzt das Küchendesign mit der Technik, denn die Design-Glasfronten in Brillantweiß sind perfekt mit der Frontoberfläche der Elektrogeräte abgestimmt. Die passenden Griffelemente, die in Chrom glänzend oder Edelstahloptik erhältlich sind, schaffen eine einheitliche und gelungene Küchenplanung. Gesehen bei Häcker Küchen.

Küchentrend No. 10

Eisblau

 

Kühle Blautöne mit klangvollen Namen wie Platinblau, Achatblau oder Skyblau, überzeugen bestimmt alle, die sich eine sanfte Farbnuance in der Küche wünschen, ohne gleich in den kräftigen Farbtopf greifen zu wollen. Oberflächen in Hochglanz oder Lack verleihen Küchen eine kühle Eleganz. Besonders schön wirken die neuen Blautöne im Mix mit Weiß oder Holz. Nicht nur der Farbton ist aktuell, neu ist auch die Versiegelung der Frontenkanten, denn durch den Einsatz von Laserkantentechnologie sind Kanten jetzt frei von Klebefolien. Dies lässt Folienfronten geradezu makellos erscheinen. Gesehen bei Artego Küchen und Häcker Küchen.

Küchentrend No. 11

Alpenchic

 

Es geht daheim wieder gemütlich zu, wenn es draußen langsam kälter wird und Herbst und Winter immer näher rücken. Da zieht man sich gern in die eigenen Wände zurück und richtet sich das Zuhause als kuscheligen Wohlfühlort ein. Behagliche Küchenideen im urgemütlichen “Alpenchic” kamen da bei den Küchenausstellungen wie gerufen. Viel Holz, herbstliche Farben, gemütliche Sitzkissen, warme Teppiche und eine stimmungsvolle Beleuchtung tragen zu einer anheimelnden Atmosphäre bei. Neckische Accessoires wie Kuckucksuhren, Wildgeweihe oder auf rustikal getrimmte Ablageborde sind das i-Tüpfelchen in der kuscheligen Herbst/Winter-Kücheneinrichtung. Gesehen bei Schüller Küchen und Bauformat Küchen.

Küchentrend No. 12

Beton in der Küche

  

Ein neues Material hält Einzug in die Küchengestaltung: Beton. Ob als Echtbeton oder als perfekt nachgeahmtes Oberflächenmaterial erobert die neue Betonoptik Arbeitsplatten, Frontdekore oder Wangensysteme. Besonders effektvoll kommt das Betondekor zur Geltung wenn es als Grifflosküche mit Edelstahl-Griffleisten eingesetzt wird. Gesehen bei Häcker Küchen und Bauformat Küchen.

 Küchentrend No. 13

Junge Küchenideen

 

   

Jung und bunt ging es bei einigen Küchenherstellern zu. Mit poppig bunten Farben und unkonventionellen Planungskonzepten à la IKEA gelingt es, sich auf die Bedürfnisse einer jungen Zielgruppe einzustellen. Eine vollausgestattete Einbauküche mit allem Pi Pa Po ist zumeist gar nicht nötig, da in jungen Jahren “das gute Geschirr” entweder noch nicht angeschafft oder noch nicht geerbt worden ist. Junge Leute brauchen gar nicht so viel Stauraum, da sie schlicht und einfach (noch) nicht viel Geschirr, Gläser und Küchenutensilien besitzen. Da kommen die Küchenideen für die junge Zielgruppe gerade richtig. Neben den neuen jungen Küchenentwürfen zeigte z.B. Schüller Küchen, wie es gelingen kann, einen Wohn- und Arbeitsbereich mit Küchenmöbeln einzurichten. Ideal also für Studentenbude, WG und erste Wohnung. Gesehen bei Schüller Küchen und Burger Küchen.

Küchentrend No. 14

Black Lack

Black ist back und zwar in Lack. Schwarze Lackfronten wirken edel und mondän und als grifflose Variante besonders anmutend. Dabei ist das Herstellungverfahren von schwarzen Lackküchen gar nicht so trivial wie beispielsweise bei einer weißen Lackküche. Denn besonders in der schwarzen Spiegelung fallen Unebenheiten leichter auf als bei allen anderen Lackfarben.Die Kombination mit Holz, wie hier mit Nordic Ahorn oder Eiche Graphit, geben den Küchen einen natürlichen Look. Uns konnte die Schwarzlackierung absolut überzeugen. Gesehen bei Artego Küchen.

Küchentrend No. 15

Holzvielfalt

 

Ob furniert oder massiv, helles Nordic Ahorn oder dunkle Silbereiche, hochglänzend lackiert oder sägerauh mit lebendiger Struktur, als glatte moderne Front oder als Rahmenfront mit Reliefkante – die Palette an Holzdekoren ist für das nächste Jahr so groß wie nie zuvor. Da fällt die Auswahl schwer, wenn es darum geht sich für den Lieblings-Holzton zu entscheiden. Eines gilt jedoch für alle Hölzer: mit einer Einbauküche in Holzdekor holen Sie sich ein Stück Natur in Ihr Zuhause und verleihen der Küche wie von selbst eine wohnliche Wohlfühl-Atmosphäre. Gesehen bei Häcker Küchen, KH Systemmöbel, Bauformat Küchen.

Auf alle Kücheninteressierte wartet ein spannendes Jahr voller neuer Küchentrends. Wer mit dem Gedanken spielt, in eine neue Einbauküche zu investieren, kann sich auf viele aufregende Farben, Oberflächen und Gestaltungsmöglichkeiten freuen. Beim Küchenfachberater Ihres Vertrauens zeigt man Ihnen gern die neuesten Küchentrends, sicher viele auch erlebbar im Küchenstudio live zum Anfassen.

Be Sociable, Share!

6 Comments

  • Wow die Bilder beim Küchentrend 14 sind wirklich atemberaubend. Da möchte man dann sicher aber auch täglich Staub wischen oder?

    • Seit 1993 (!) habe ich eine schwarze, grifflose Lackküche mit Edelstahlakzenten (damals war das sehr gewagt). Sie sollte – weil offen zum Wohnraum hin und mit Bar – nicht so sehr nach Küche aussehen und sich in die sonstige Einrichtung integrieren.

      Die Küche ist heute nach fast 20 Jahren noch absolut topaktuell und chic. Das Alter sieht ihr niemand an.
      Und dazu noch total pflegeleicht! Erstens sieht man durch die Lichteffekte und Spiegelung auf der glänzenden Fläche nicht gleich jeden Fingerabdruck und zum anderen ist der auch schnell und einfach abzuwischen.
      Ich kann schwarz für die Küche nur empfehlen… außergewöhnlich und extravagant und dabei genauso praktisch wie jede andere Oberfläche (dies ist meine 3. Küche nach Holz und Kunstoff mattweiß).

  • Toller Artikel! Passen dazu auch die Produktvorstellung zu den neuen Gaggenau Serien!

  • Olivenholzliebhaber

    10. April 2013 at 04:45

    Die Mischung Vintage-Stil und Landhaus Elemente sind meiner Meinung nach immer mehr im Trend. Die Kombination aus Used- und Holz-Look und modernen Küchegeräten machts dann insgesamt wahnsinnig gemütlich. Argument für die klaren und glatten Formen wäre für mich nur der Putzaufwand. Allerdings ist es ein wichtiger Punkt bzgl. Hygiene…

    Fotos sind auch super! Weiter so

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>