5 Planungstipps für Wohnküchen als offene Küchengestaltung

Die Küche ist das Zentrum eines Zuhauses, sie erobert sich wieder ihren Platz als Wohlfühlort zum Kochen und Essen, aber auch zum Wohnen und Leben. Kein Wunder, dass Wohnküchen als offene Küchengestaltung, die sich direkt an den Wohnbereich anschließen, absolut im Trend liegen. Bevor wir unsere schönsten Wohnküchen zeigen, geben wir Ihnen Tipps, die Sie bei der Planung einer offenen Küchengestaltung beachten sollten:

Tipp 1: Durchdachte Küchenplanung

In vielen Wohnungen ist eine Wohnküche meist nicht von vornherein gegeben. Wer Wände entfernen muss, um eine Küche zur offenen Wohnküche zu gestalten, sollte die nachträgliche Installation von Anschlüssen für Strom und Wasser beachten. Dies kann unter Umständen sehr kostspielig werden. Günstige Alternative: eine Tresenlösung rückwärtig an den Unterschränken schafft eine offene Küchengestaltung und wird dank Bartresen zum eigenen kleinen Küchen-Bistro.

Tipp 2: Geräuscharme Einbaugeräte

Da in einer Wohnküche Koch- und Wohnbereich nahe beinander liegen, ist ein leistungsstarkes Abluftsystem wichtig, um Kochgerüche effizient zu beseitigen. Wer will schon noch beim Fernsehabend die Gerüche vom Mittagessen in der Nase haben. Genauso wichtig: Geräte die möglichst geräuscharm sind. Hier lohnt sich die Investition in hochwertige Einbaugeräte, denn wenn Kühlschrank und Geschirrspüler leise arbeiten, stört nichts die Spannung beim „Tatort“.

Tipp 3: Ergonomie zählt – auch in der Wohnküche

Das A und O einer guten Küchenplanung ist, die Wege zwischen den Küchenzonen so zu planen, dass die Arbeitsabläufe beim Kochen optimal gestaltet sind. Wenn Kühlschrank, Spül- und Kochbereich in einem Dreieck (auch „magisches Dreieck“ der Küchenplanung genannt) angeordnet sind, sind die Arbeitswege kurz. Darüber hinaus sind Abstellflächen neben den einzelnen Küchenzonen ideal.

Tipp 4: Ordnung schaffen

Während man in einer geschlossenen Küche einfach die Tür schließen kann, wenn das Küchenchaos herrscht, ist in einer offenen Wohnküche Ordnung halten schwierig, wenn gerade ein 3-Gänge-Menü gezaubert wird. Hier kann eine Theke eine zumindest optische Trennung zwischen Essbereich und Küche schaffen. Ein gemeinsames Essen ist gleich angenehmer, wenn der Blick nicht gleich in die noch nicht aufgeräumte Küche fällt.

Tipp 5: Bitte setzen – Sitzgelegenheiten für die Wohnküche

Eine offene Wohnküche ist erst richtig schön, wenn man in ihr auch sitzen kann. Und damit ist nicht der Essplatz oder die Couch gemeint. Als Sitzgelegenheiten für zwischendurch bieten sich niedrige Unterbauschränke an, die in die Küchenplanung integriert sind. Mit hübschen Sitzkissen versehen, wird daraus ein gemütliches Plätzchen zum Verweilen.

Lassen Sie sich von unseren Wohnküchen inspirieren. Und wenn Sie Gefallen an einer offenen Küche gefunden haben, helfen wir Ihnen gern bei der Küchenplanung.
Offene Küchengestaltung5

Offene Küchengestaltung4

Offene Küchengestaltung3

Offene Küchengestaltung2

Offene Küchengestaltung22

Offene Küchengestaltung21

Offene Küchengestaltung20

Offene Küchengestaltung18

Offene Küchengestaltung19

Offene Küchengestaltung17

Offene Küchengestaltung16

Offene Küchengestaltung15

Offene Küchengestaltung13

Offene Küchengestaltung12

Offene Küchengestaltung10

Offene Küchengestaltung11

Offene Küchengestaltung9

Offene Küchengestaltung8

Offene Küchengestaltung6

Offene Küchengestaltung7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.