Die Top 10 der Küchenpflege – So erhalten Sie Ihre Küche im Top-Zustand

Küchenpflegetipps

Küchenarbeiten sind immer verbunden mit dem Umgang mit hohen Temperaturen, Feuchtigkeit und Wasserdämpfen. Damit an der Küche keine Schäden entstehen und Sie lange Freude an der Küche haben, sollten Sie ein paar Tipps zum richtigen Umgang mit der Küche beherzigen. Mit unseren Top 10 der Küchenpflege halten Sie Ihre Küche in einem Top-Zustand:

1. Lüften!

Achten Sie in der Küche für eine gute Be- und Entlüftung beim Kochen, indem Sie ein Fenster öffnen, um die feuchtwarme Luft nach draußen zu transportieren. Die Küche sollte zudem ausreichend beheizt werden, damit sich die Dämpfe nicht an den kalten Möbeloberflächen niederschlagen.

 

2. Dunstabzug nutzen!

Benutzen Sie immer Ihre Dunstabzugshaube. Schalten Sie die Abzugshaube am besten schon vor dem Kochen auf einer angemessenen Leistungsstufe ein. Lassen Sie die Dunstabzugshaube auch nach dem  Kochen noch ein wenig laufen, damit die aufsteigenden Dämpfe aus dem Topf  aufgefangen werden können. Dampfbeschlag an den Schränken ab besten gleich trockenreiben.

 

3. Trocken wischen!

Wischen Sie übergelaufenes oder verschüttetes Wasser, Fett und andere Flüssigkeiten sofort weg. So werden Wasserschäden an der Arbeitsplatte und deren Holzelementen vermieden. Unschöne und klebrige Flecken können so gar nicht erst zurückbleiben.

 

4. Küchenhelfer raus aus der Ecke!

Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster oder Eierkocher sollten Sie nicht unter die Oberschränke stellen. Entstehende Dämpfe und hohe Temperaturen schaden den Schrankböden der Küchenschränke. Am besten wischen Sie Dampfbeschlag sofort trocken.

 

5. Finger weg vom Geschirrspüler!

Halten Sie den Geschirrspüler nach Beendigung des Programmes noch 20 Minuten geschlossen. So müssen Sie nicht Nachtrocknen und halten den Dampf im Geschirrspüler fest, bis er dort kondensiert ist. Wenn Sie doch dringend etwas aus dem Geschirrspüler benötigen: Tür vollständig öffnen, Gegenstand entnehmen und Geschirrspüler wieder ganz verschließen und nicht nur anlehnen.

 

6. Backofen prüfen!

Überprüfen Sie regelmäßig, ob die Backofentüre in Ordnung und dicht ist. Prüfen Sie dazu die Temperatur an der Seitenkante der Tür. Solange die Kante noch mit der Fingerkuppe berührbar ist, ist die Wärmeabgabe in Ordnung. Wenn nicht, muss die Backofentüre auf Dichtigkeit durch den Kundendienst überprüft werden.

 

7. Schneidebrett benutzen!

Schneiden und Schnippeln Sie nicht direkt auf der Arbeitsplatte, sondern benutzen Sie ein Brett aus Holz oder Kunststoff als Unterlage. Aus den meisten Arbeitsplattenmaterialien – ob Naturstein oder Kunstoffbeschichtet – lassen sich Kratzer und Schnitte nicht wieder rauspolieren und sind ebenfalls schwer zu reinigen.

 

8. Achtung Kratzer!

Geschirr aus Porzellan, Keramik oder Steingut hat an der Unterseite meist einen unglasierten Rand. Beim Schieben über die Arbeitsplatte können so auch Kratzer entstehen. Lieber nur abstellen oder eine Unterlage verwenden.

 

9. Kühlschrank prüfen!

Überprüfen Sie regelmäßig in Ihrem Kühlschrank den Kondenswasserablauf. Verstopfungen und überlaufendes Kondenswasser könnten sonst das Möbel beschädigen.

 

10. Lesen!

Grundsätzlich sollten die Gebrauchs- und Pflegehinweise des Herstellers und beachtet werden.

One thought on “Die Top 10 der Küchenpflege – So erhalten Sie Ihre Küche im Top-Zustand

Schreibe einen Kommentar zu Pedro Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.